Sysco GmbH

OLink16

Eingangs-/Ausgangsmodule

OLink16

Neben den direkten Datenschnittstellen zu Fremdsystemen sind in den meisten Projekten nach wie vor IO-Module für Steuerfunktionen und zur Aufnahme von Fremdmeldungen erforderlich. Diese können nahtlos in die Systemarchitektur integriert werden. Je nach Erfordernis stehen unterschiedliche Modulkonfigurationen zur Verfügung. Die Ansteuerung aller Module erfolgt über ein RS-485-Interface mittels eines selbstüberwachenden Datenprotokolls. Somit können diese Baugruppen unabhängig von der Zentrale betrieben werden.

Anwendungen:

  • Zentrale und dezentrale Einbindung von Kontakteingängen z.B. Torkontakten.
  • Zur Ansteuerung fremder Komponenten wie z.B. Videoanlagen oder anderer Meldeanlagen.

Features:

  • Für 16 potenzialfreie Ausgänge (Wechselkontakte)
  • 16 überwachte Meldeeingänge mit programmierbaren Schwellen
  • Am RS-485 Bussystem adressierbar
  • Mit anderen Modulen am Bus gemischt betreibbar
  • bis zu 1200m abgesetzt betreibbar
  • Stand-alone betreibbar
Spannungsversorgung12-48 VDC (max. 5W)
Ansteuerungüber Busleitung RS-485 galvanisch isoliert
 USB 2.0 zur lokalen Parametrierung
Überwachte Eingänge16x nominell 2200 Ohm (einstellbar per Software)
Relaiskontakte16x Wechselkontakte max. 0,6 A belastbar
Gehäuseabmessungen(HxBxT) 30 mm x 160 mm x 100 mm
Arbeitstemperatur-35°C bis +85°C
GehäuseModulgehäuse auf Normschiene
 Gehäuse auf Kundenwunsch

Die Modulkonfiguration einer IOLINK16 ermöglicht eine unkomplizierte Überwachung von 16 aufgenommenen Fremdkontakten und eine Ansteuerung von ebenfalls 16 Kontakten.

Für dieses Produkt sind aktuell keine Downloads verfügbar.

Verwandte Produkte

Menü schließen